Floppyorgel

Einige kennen das gar nicht mehr: Das „grrrr-grrr“ beim Starten des Computers, wenn das Floppylaufwerk nach einer Systemdiskette sucht. Die Floppydisk war lange Zeit DAS Speichermedium zum mitnehmen. Aber gegen Cloudspeicher und USB-Sticks mit mehreren Gigabyte können 1,44 Megabyte nicht mehr mithalten. Daher hat die Floppydisk und das zugehörige Laufwerk heute einen Platz im Computermuseum verdient.

Nicht so bei uns!

Als Startprojekt für viele Mikrocontrolleranwendungen machen wir mit dem Floppylaufwerk Musik. Wie das geht? Dazu muss man ein wenig über die Mechanik des Floppylaufwerks wissen und einen Arduino Mikrocontroller programmieren können.

Alles kein Hexenwerk, aber ein wenig grübeln muss man doch.

Demnächst gibt es auf diesem Blog die ersten Bilder und eine kleine Anleitung.

Vielen Dank an die Redaktion der ct‘-Hacks für ihren Artikel und viele Internetseiten mit ihren genauen Beschreibungen.

Ein Gedanke zu „Floppyorgel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.